QUEEP

/

Eine Performance von Ammann/Fleischlin/Kara/Meser & Adolfina

 

Die Zeit scheint an einer Schwelle zu stehen: Die Zukunft kann noch nicht hier sein, sonst wäre Liebe Liebe und auf Fragen nach Identität würde keine eindeutige Antwort erwartet werden. Im Jetzt scheint es noch immer notwendig zu sein, laut und leise, geradeaus und in Spiralen eben darüber zu sprechen und unbefriedigende Antworten anzubieten. Denn es ist noch nicht akzeptiert, nicht den vorgedachten Pfaden entlang zu gehen, nicht in die normativen Modelle zu denken und die vorgeschriebenen Leben zu leben, sondern tastend zu suchen, um zu sein. Zu sein, wie, als wer, mit wem und bei wem es sich gut anfühlt. Die Performer*innen üben sich im Container des Gorki in ambivalenter Hoffnung. QUEEP!
 

 

Konzept/Realisation fleischlin/meser
Kostüm- und Maskendesign Diana Ammann

Sounddesign Adolfina

Fotos ...

Bühne Julia Casabona

Videoschnitt Christopher Bonte

Kamera: Maryvonne Riedelsheimer, Karl Wedemeyer

Festivalkurator*innen Yunus Ersoy, Monika Marotta, Frederika Tsai

Vorstellung: 

18. Juni 2021, PREMIERE, Gorki (Online-Stream)

Das Festival PUGS IN LOVE – Queer Week 2021 wird gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Kooperationspartner*innen sind in diesjähriger Edition: »Missy Magazine«, »Glitter – die Gala der Literaturzeitschriften«, SIEGESSÄULE, SchwuZ und Drama Panorama: Forum für Übersetzung und Theater e.V..

QUUEP